Webinare rund um das IAM – aktuelle Termine und Themen

Unsere für Sie geplanten Webinare rund um das IAM mit dazugehörigen Funktionen

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über alle geplanten Termine und den jeweiligen Themen, sei es über bi-Cube oder aus dem Entwicklerbüro. Für weitere Informationen zu dem Thema können Sie sich hier informieren.

 

Webinare rund um das IAM

Januar

16.01.2019 13:30 Uhr  |  Thema "bi-Cube aus der Cloud für den Mittelstand" ...Zur Anmeldung

23.01.2019 13:30 Uhr  |  Thema "Wer sind wir" ...Zur Anmeldung

30.01.2019 13:30 Uhr  |  Thema "Personalakte und Richtlinienverwaltung" ...Zur Anmeldung

 

Februar

06.02.2019 13:30 Uhr  |  Thema "Ausstattungsverwaltung" ...Zur Anmeldung

13.02.2019 13:30 Uhr  |  Thema "bi-Cube smart - IAM out of the box" ...Zur Anmeldung

20.02.2019 13:30 Uhr  |  Thema "AD-Automatisierung und dynamischen OE-Ressourcen, Bonus - Azure" ...Zur Anmeldung

27.02.2019 13:30 Uhr  |  Thema "generelle Anforderungen an ein IAM" ...Zur Anmeldung

März

06.03.2019 13:30 Uhr  |  Thema "bi-Cube SSO (Single Sign-On) und bi-Cube ID Provider" ...Zur Anmeldung

13.03.2019 13:30 Uhr  |  Thema "Teamverwaltung und ein gesichertes Dokumenten-Management" ...Zur Anmeldung

20.03.2019 13:30 Uhr  |  Thema "AD-Verwaltung und Azure" ...Zur Anmeldung 

27.03.2019 13:30 Uhr  |  Thema "bi-Cube IAM im Handel erfolgreiche Rechte-und Userverwaltung" ...Zur Anmeldung

April

03.04.2019 13:30 Uhr  |  Thema "Self-Services weltweit und für jeden User aus der Cloud und Passwort-Manager" ...Zur Anmeldung

10.04.2019 13:30 Uhr  |  Thema "PSA - Privileged Shared Account" ...Zur Anmeldung

17.04.2019 13:30 Uhr  |  Thema "bi-Cube smart - IAM out of the box" ...Zur Anmeldung

24.04.2019 13:30 Uhr  |  Thema "Personalakte und Richtlinienverwaltung" ...Zur Anmeldung

30.04.2019 13:30 Uhr  |  Thema "Ausstattungsverwaltung" ...Zur Anmeldung

 

Mai

08.05.2019 13:30 Uhr  |  Thema "bi-Cube IAM im Handel erfolgreiche Rechte-und Userverwaltung" ...Zur Anmeldung

15.05.2019 13:30 Uhr  |  Thema "bi-Cube - IAM Anbindung für Schiffe" ...Zur Anmeldung

22.05.2019 13:30 Uhr  |  Thema "AD-Automatisierung und dynamischen OE-Ressourcen, Bonus - Azure" ...Zur Anmeldung

29.05.2019 13:30 Uhr  |  Thema "generelle Anforderungen an ein IAM" ...Zur Anmeldung

Juni

05.06.2019 13:30 Uhr  |  Thema "Self-Services weltweit und für jeden User aus der Cloud und Passwort-Manager" ...Zur Anmeldung

12.06.2019 13:30 Uhr  |  Thema "bi-Cube SSO (Single Sign-On) und bi-Cube ID Provider" ...Zur Anmeldung

19.06.2019 13:30 Uhr  |  Thema "Teamverwaltung und ein gesichertes Dokumenten-Management" ...Zur Anmeldung

26.06.2019 13:30 Uhr  |  Thema "AD-Verwaltung und Azure" ...Zur Anmeldung

Webinar – generelle Anforderungen an ein IAM

Generelle Anforderungen an ein IAM

Wozu benötigt man überhaupt ein Rollenmodell?

  1. Termin: 27.02.2019 um 13:30 Uhr

Die Antwort ist relativ simpel. Solange Sie eine Zugriffssteuerung ohne Rollen haben, werden die Rechte und Zugriffe auf die verschiedenen Systeme durch Ihre Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen direkt vergeben. Und zwar einzeln für jeden Mitarbeiter und jedes System.

Durch Skripte schaffen Sie vielleicht Abhilfe bei der Zuordnung von Filespace und Berechtigungen, können dann aber nicht wirklich auf eine bequeme und recht kurzfristige Art nachverfolgen, wer denn nun welche Berechtigungen hat.

Folge ist, dass bei einer steigenden Zahl von Mitarbeitern die Verwaltung unübersichtlich, fehlerhaft und zeitaufwendig wird. Nehmen wir z. B. den Auszubildenden im Unternehmen: Dieser besitzt  am Ende seiner Ausbildung mehr Rechte als sein Leiter, da er meist alle betrieblichen Bereiche durchläuft.

 

Was Sie in unserem Webinar erwartet:

  • allgemeine Architektur-Anforderungen und Funktionsstruktur
  • Anforderung an die Verwaltung von User (Mitarbeiter)
  • Verwaltung von Strukturdaten Aufbauorganisation eines Unternehmens
  • Anforderungen an das Rollenmodell
  • Anforderungen an die Prozesse (Bsp. Mitarbeitereintrittsprozess)
  • Weitere Konstrukte (Team bzw. Projektrollen, Ressourcen)
  • IAM in Kombination mit SSO
  • Duale Authentifizierung und User-Self-Service
  • AD und seine Business Shell
  • IAM und Cloud Services
  • Reporting und Compliance
  • Schnittstellen zu Zielsystemen (Connectoren)
  • Services für IAM Nutzer
  • Vorschriften und Richtlinien gesetzeskonform

Anmeldung 

Hier können Sie sich für das ca. 90-minütige Webinar registrieren.
Die Zugangsdaten erhalten spätestens ein paar Tage vor dem Webinar.

Webinar_bi-Cube aus der Cloud_Made in Germany

Webinar – IAM aus der Cloud für den Mittelstand

AB SOFORT -  ein 100%-iges IAM aus der Cloud in Deutschland gehostet!

  1. Termin: 16.01.2019 um 13:30 Uhr

Nach einer Studie vom Bitcom nutzen bereits zwei von drei aller deutschen Unternehmen Cloud-Services und das bei einer ständig wachsenden Sammlung integrierter Cloud-Dienste wie Virtuelle Machines, Microsoft-Azure, Office365 und Business-Applikationen. Die Anzahl der Cloud-Nutzer innerhalb eines Unternehmens ist sogar im Durchschnitt um mehr als 11 Prozentpunkte auf 65 % gestiegen.

Services aus der Cloud bieten enorme Vorteile für Unternehmen:

  • Effizientere Prozesse
  • Neue digitale Geschäftsmodelle

Deshalb bieten wir Ihnen ab sofort ein 100%-iges IAM aus der Cloud an, welches in Deutschland gehostet ist. Das bi-Cube IAM aus der Cloud kann auch bei einem Provider in der Cloud betrieben werden, um in zwei Richtungen zu provisionieren:
1. über einen „Hub“ in die klassische eigene IT-Infrastruktur des Kunden hinein
2. in anderen Cloud-Lösungen

 

Vorteile:

  • Software as a Service spart Kosten und Aufwand bei der Administration. Hohe Investitionskosten am Projektbeginn entfallen.
  • Mit bi-Cube aus der Cloud bleiben Sie jederzeit flexibel. Komponenten und Funktionen können einfach hinzu- oder abgebucht werden, wenn sich Strukturen oder Ansprüche in Ihrem Unternehmen ändern.
  • Jede Komponente unserer Cloud-Lösung ist einfach und schnell "out of the box" zu implementieren, wobei Ihre
    Ansprüche und Wünsche jederzeit berücksichtigt werden.

Was Sie in unserem Webinar erwartet:

  • Nutzung eines IAM aus der Cloud
  • Warum ein IAM aus der Cloud
  • Nutzungsvarianten eines IAM aus der Cloud mit bi-Cube
  • Sevicestruktur und Architektur von bi-Cube anywhere
  • AD-Business-Shell und Ressourcen
  • ergänzende Cloud- Services
bi-Cube mit Azure und Office365

Anmeldung

Hier können Sie sich für das ca. 60-minütige Webinar registrieren.
Die Zugangsdaten erhalten spätestens ein paar Tage vor dem Webinar.

 

Flughafen München GmbH - Kunde Referenz

Presseinformation – Flughafen München GmbH neuer Kunde

 

Flughafen München GmbH neuer Kunde der iSM Secu-Sys AG

Digitalisierung auch für den Mittelstand

iSM Secu-Sys AG ein führendes deutsches Unternehmen im Bereich der Verwaltung von IT-Berechtigungen

 

Nach der Hapag Loyd AG setzt jetzt mit der Flughafen München GmbH ein weiteres wichtiges Unternehmen der Transport- und Logistik-Branche die Lösung der iSM Secu-Sys AG ein. Das ist von besonderer Bedeutung, da ein Flughafen zur kritischen Infrastruktur gehört und damit besonders hohen Sicherheits-Anforderungen genügen muss, die er maßgeblich mit bi-Cube erfüllen wird.

bi-Cube als Lösung zur zentralen User- und Berechtigungsverwaltung wird zur Automatisierung der IT-Prozesse sowohl in weltweit tätigen Konzernen wie z.B. Tognum-AG (u.a. mit ihrer Marke MTU zu Rolls-Royce Power Systems AG gehörig) als auch im Segment der größeren mittelständischen Unternehmen eingesetzt und stellt die Basis einer weitergehenden Digitalisierung dar.

Die Rostocker iSM Secu-Sys AG ist seit ca. 20 Jahren mit ihrer Software-Lösung im Bereich der zentralen Berechtigungsverwaltung (IAM = Identity & Access-Management) erfolgreich am Markt. Die iSM Secu-Sys AG steht als einziges deutsches Unternehmen mit einem leistungsfähigen IAM im Wettbewerb mit den US-Konzernen wie Oracle, IBM und Salepoint. Mit bi-Cube verteidigen wir durch immer neue Innovationen den Vorsprung  vor diesen Unternehmen auch weiterhin erfolgreich.

Dabei hilft aktuell die Nutzungsmöglichkeit von bi-Cube anywhere aus der Cloud heraus, was insbesondere dem Mittelstand vielfach erst die Möglichkeit bietet eine solche leistungsfähige Software zu nutzen, da die Installation und der Betrieb entfallen und die fachliche Betreuung sich deutlich reduziert.

Bereits in 2015 wurden die Potentiale der Cloud insbesondere für den Mittelstand in MV erkannt und die Anpassung des Programmsystems bi-Cube IAM an die Anforderungen eines Betriebes aus der Cloud mit bi-Cube anywhere Ende 2016 erfolgreich abgeschlossen.

Damit ist die iSM Secu-Sys AG das einzige Unternehmen, das ein leistungsfähiges IAM aus der Cloud anbietet, welches u.a. von der BayWa als international aufgestelltes Handelsunternehmen erfolgreich genutzt wird.

Mit bi-Cube anywhere aus der Cloud ergeben sich für die mittelständischen Unternehmen als auch für Organisationen und Behörden  in MV die Einsatzmöglichkeiten eines effektiven Tools zur Organisation der Security in der IT als auch den 2018 anstehenden neuen Regelungen des Datenschutzes auf europäischer Ebene (DS-GVO) zu entsprechen.

Die iSM Secu-Sys AG wird seine Lösung über die IHK, eine Hausmesse als auch durch Vorstellungen in
geeigneten Veranstaltungen intensiv dem hiesigen Mittelstand nahe bringen.

 

Bei Fragen nutzen Sie das Kontaktformular.

 

 

IT-Sicherheitslandkarte – BMBF Projekt secUnity

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat das Projekt secUnity ins Leben gerufen, welches sich mit der IT-Sicherheit beschäftigt.

Das Ziel ist dabei für Wissenschaft und Industrie, alle beteiligten Unternehmen Deutschlands und Europas mit dem Werkzeug einer IT-Sicherheitslandkarte zu vernetzen.

SecUnity ist dabei gemeinsame Forschungsthemen zu ermitteln, um im Bereich der IT-Security Innovationen voranzutreiben.

Dadurch ergeben sich Möglichkeiten der langfristigen Forschung in diesem Bereich, mit anderen Experten zusammen zu arbeiten und somit die IT Sicherheit in diesen Ländern zu stärken.

Wir, die iSM Secu-Sys AG, sind ebenfalls in dieser IT-Sicherheitslandkarte durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung aufgenommen.

Regelmäßig konnten wir EFRE-Mittel für Grundlagenforschung einwerben. Die Ergebnisse fließen in die Produktentwicklung ein, so dass unsere Kunden bei der Nutzung von bi-Cube von den Innovationen profitieren.

Auch zukünftig ist es unser Ziel Innovationsführer im Bereich IAM zu sein.

Weitere Informationen auf it-security-map.eu