Webinar – generelle Anforderungen an ein IAM

Generelle Anforderungen an ein IAM

Wozu benötigt man überhaupt ein Rollenmodell?

  1. Termin: 27.02.2019 um 13:30 Uhr

Die Antwort ist relativ simpel. Solange Sie eine Zugriffssteuerung ohne Rollen haben, werden die Rechte und Zugriffe auf die verschiedenen Systeme durch Ihre Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen direkt vergeben. Und zwar einzeln für jeden Mitarbeiter und jedes System.

Durch Skripte schaffen Sie vielleicht Abhilfe bei der Zuordnung von Filespace und Berechtigungen, können dann aber nicht wirklich auf eine bequeme und recht kurzfristige Art nachverfolgen, wer denn nun welche Berechtigungen hat.

Folge ist, dass bei einer steigenden Zahl von Mitarbeitern die Verwaltung unübersichtlich, fehlerhaft und zeitaufwendig wird. Nehmen wir z. B. den Auszubildenden im Unternehmen: Dieser besitzt  am Ende seiner Ausbildung mehr Rechte als sein Leiter, da er meist alle betrieblichen Bereiche durchläuft.

 

Was Sie in unserem Webinar erwartet:

  • allgemeine Architektur-Anforderungen und Funktionsstruktur
  • Anforderung an die Verwaltung von User (Mitarbeiter)
  • Verwaltung von Strukturdaten Aufbauorganisation eines Unternehmens
  • Anforderungen an das Rollenmodell
  • Anforderungen an die Prozesse (Bsp. Mitarbeitereintrittsprozess)
  • Weitere Konstrukte (Team bzw. Projektrollen, Ressourcen)
  • IAM in Kombination mit SSO
  • Duale Authentifizierung und User-Self-Service
  • AD und seine Business Shell
  • IAM und Cloud Services
  • Reporting und Compliance
  • Schnittstellen zu Zielsystemen (Connectoren)
  • Services für IAM Nutzer
  • Vorschriften und Richtlinien gesetzeskonform

Anmeldung 

Hier können Sie sich für das ca. 90-minütige Webinar registrieren.
Die Zugangsdaten erhalten spätestens ein paar Tage vor dem Webinar.

Webinar – bi-Cube IAM im Handel – Bsp. Händlerlösung Toyota

bi-Cube IAM im Handel - erfolgreiche Rechte-und Userverwaltung

 

Den deutschlandweiten Vertrieb der Automarke Toyota übernimmt ein gut aufgestelltes Händlernetz. Es umfasst mehr als 700 Standorte, an denen sich insgesamt über 10.000 Mitarbeiter den Wünschen und Fahrzeugen ihrer Kunden annehmen.

Mit dem IAM-System bi-Cube sollte eine dezentrale und zeitnahe Pflege der Mitarbeiterdaten und Vergabe von Berechtigungen direkt bei den Autohäusern erfolgen und das TIS Service Center spürbar entlastet werden. Durch personalisierte Accounts und personen- und aufgabenbezogene Berechtigungen sollen insbesondere Datenschutz-, Sicherheits- und Compliance – Anforderungen erfüllt und die Nachvollziehbarkeit der Rechtevergabe ermöglicht und sichergestellt werden.

bi-Cube ist in der Lage, die komplexe Organisationsstruktur abzubilden und verfügt über ein flexibles, leistungsfähiges Rollenmodell, welches die Automatisierung der Prozesse in der Benutzer- und Rechteverwaltung ermöglicht und einen starken Compliance Monitor zur Verfügung stellt.

 

Wir möchten Ihnen den Lösungsansatz in einem 60-minütigen Webinar zeigen und laden Sie herzlich dazu ein.

 

Webinar verpasst?   

Dann haben Sie hier die Möglichkeit, zu diesem Thema an einem Individual-Webinar zu Ihrem Wunschtermin teilzunehmen.

 

 

Toyota Deutschland GmbH - Kunde Referenz

Webinar – Self-Services über bi-Cube anywhere weltweit

Erfahren Sie alles über die geschäftsprozessorientierten Antragsfunktionen, die Ihnen nicht nur die Arbeit erleichtern, sondern durch die Sie auch Zeit und Nerven sparen. Über die Cloud können Sie, wo auch immer Sie sich befinden, weltweit auf bi-Cube zugreifen, um diese Funktion nutzen zu können.

In dem Webinar zeigen wir Ihnen die unterschiedlichen Möglichkeiten, die das bi-Cube bietet, um selbständig Anträge zu stellen.

 

Was Sie in unserem Webinar erwartet:

  • Antrag auf Ausstattungen
  • Antrag auf OE-Wechsel
  • Antrag auf Ressourcen
  • Antrag auf Passwörter
  • Antrag auf Systeme
  • Antrag auf Urlaub
  • Antrag auf Rollen

 

 
 

 

Webinar verpasst? 

Dann haben Sie hier die Möglichkeit, zu diesem Thema an einem Individual-Webinar zu Ihrem Wunschtermin teilzunehmen. Das Webinar hat eine Dauer von ca. 60 Minuten inklusive Fragen und Antworten.

bi-Cube

Webinar – bi-Cube smart – die clevere IAM-Lösung out of the box

  1. Termin: 12.12.2018 um 13:30 Uhr

Identitätsverwaltung mit Köpfchen:
Bringen Sie Struktur und Transparenz in die IT Ihres Unternehmens und genießen Sie alle Vorteile eines IAM-Systems ohne den damit verbundenen Aufwand.

Mit der bi-Cube Lösung für den Mittelstand verwalten Sie alle Mitarbeiter und deren Berechtigungen von einem zentralen Punkt aus. Mithilfe des intelligenten bi-Cube Regelwerks erhöhen Sie den Zugriffsschutz auf Ihre Daten. Durch die Automatisierung der Vorgänge und den hohen Standardisierungsgrad wird zudem Ihre IT entlastet.

  Was Sie in unserem Webinar erwartet:

  • Produkteinführung bi-Cube smart out of the box (aus der Cloud)
  • bi-Cube smart auf einen Blick
  • Benefits
  • Erweiterung mit Zusatzmodulen wie:
    1. Azure AD & Office 365
    2. Teamverwaltung inklusive Dokumentenverwaltung
    3. DSGVO-Manager
    4. Digitale Personalakte
    5. Richtlinien-Manager
    6. Dokumentenbasierte Antragsverwaltung
    7. bi-Cube Go

 

Anmeldung

Das Webinar hat eine Dauer von ca. 60 Minuten inklusive Fragen und Antworten.

Webinar Rollen, Prozesse und Regeln die Grundlage der Automatisierung in der IT-Administration

Webinar zu Rollen, Prozesse und Regeln in der IT

Rollen, Prozesse und Regeln bilden die Grundlage der Automatisierung in der IT-Administration 

Professor Rossa hatte am 21.10.2016 im Webinar demonstriert, wie mit Rollen, Prozessen und Regeln der Administrator deutlich entlastet wird.

Gerade die IT-Berechtigungsverwaltung lässt sich mithilfe von Prozessen und Rollen deutlich vereinfachen. Klassiker sind hierbei die Mitarbeitereintritts-, Mitarbeiteraustritts- und Wechselprozesse. Ein neuer Mitarbeiter, der ab seinem ersten Arbeitstag alle nötigen Berechtigungen zu seinem Stellenprofil hat, ist kein Wunsch mehr, sondern mit bi-Cube automatisch Realität.

Jede Automatisierung von Prozessen unterstützt Sie in der täglichen Arbeit dabei, klare Richtlinien durchzusetzen.
Gleichzeitig steigt die Sicherheit durch die Separation of duties: Genehmigungen sind personell getrennt von der Umsetzung.

[weiterlesen...]